Testimonial

• Familie Frauenschuh, Fa. Frauenschuh: Warum wir Montessori sponsern? Wir waren von Anfang an von der Idee des ganzheitlichen Lernens begeistert. Seit unsere 4 Kinder nacheinander diese Pädagogik genießen dürfen, hat sich auch unser Leben verändert, sei es in der Familie, in der Partnerschaft, im Beruf als auch in der eigenen Persönlichkeitsentwicklung.Die Montessori-Pädagogik mit ihrer Einstellung dem Leben gegenüber passt genau zu unserer Philosophie von Freiheit in diesem Leben.

• Familie Ehrlich, Fa. Sportalm: Unsere Kinder gehen auf die Montessori-Schule weil wir als Unternehmer genau wissen welche Fähigkeiten wir von unseren Mitarbeitern verlangen, nämlich folgende: * selbständiges Arbeiten * Teamfähigkeit * Flexibilität * Offenheit für Neues * Kreativität spezifisches Fachwissen muss man sich sowieso individuell aneignen. Die oben genannten "soft skills" lernt man aber an keiner Regelschule.

• Harald Krassnitzer, Schauspieler: "Es wird nicht zerbogen und zerbrochen, sondern es wird geführt. Es wird der Weg gelassen, der in einem selbst wohnt. Die Fähigkeiten, die in einem erwachen werden gefördert."

• Univ. Prof. Dr. Max Friedrich, Kinder- und Jugendpsychiater: "Die Montessori-Schule kommt jenen Eltern entgegen, die die Stärken ihrer Kinder fördern und nicht deren Schwächen bekämpfen möchten. Hier wird das Kreative von jungen Menschen angesprochen. Wesentlich ist auch, dass die Schüler nicht nur den Lehrstoff können, sondern auch behalten sollen. Hier fängt nicht der Ernst des Lebens an. Hier erweckt die Schule Neugier und macht Spaß."

• Andreas Khol, ehemaliger Nationalratspräsident, Obmann  des ÖVP Seniorenbunds: zu den freien Schulen sage ich gerne Positives. Das Grundrecht der Eltern und ihrer Kinder ist die freie Wahl der Schule. Die Eltern sollen und müssen das Recht haben, für ihr Kind eine Schule ihrer freien Wahl aussuchen zu dürfen. Neben einer Vielfalt von Schulen, die von der öffentlichen Hand angeboten werden und weiter angeboten werden sollen, muss es eine ebensolche Vielfalt an Privatschulen geben, mit eigenem Lehrplan, mit eigener Pädagogik, mit eigenen Lehrkräften. Zu den alten und sehr bewährten freien Schulen gehören die Montessori-Schulen, deren pädagogische Qualität sich weltweit bewährt hat. Jedes Kind hat seine eigenen förderbaren Begabungen, es gibt keine unbegabten Kinder, man muss nur suchen und dann findet man auch. Die Montessorischulen tun das und wer immer diese Schule wählt, wird herausfinden, dass hier außerordentliches geleistet wird. Andreas Khol